Mittel gegen Zweifel


Letzte Woche hatte ich mal wieder so einen Tag, einen Tag voller Zweifel. Ist es richtig, was ich tue. Schließlich könnte ich in der Zeit, in der ich nach meiner Karriere suche, arbeiten und Geld verdienen. Es wäre zu einfach in meinen gut bezahlten Verkaufsjob zurückzugehen.
Diese Phasen sind normal. Und in den letzten Jahren bin ich immer wieder den einfachen Weg gegangen und zurück geflüchtet in das sichere Angestelltenverhältnis. Kann auch sein, dass ich dies über kurz oder lang wieder machen muss, irgendwie muss man ja seinen Lebensunterhalt verdienen.
Aber wenn es so weit kommt, dann sicher mit einer anderen Einstellung dieses Mal und immer mit dem Hintergedanken, meine eigene Karriere, rund um meine Interessen und Stärken aufzubauen.
Für Zeiten der Zweifel habe ich einen einfachen Trick.

Ich setze mich inmitten der Rush Hour in die U-Bahn. Das bewirkt Wunder. Sitzen ist zuviel gesagt. Während der Rush Hour steht man, eng aneinandergedrängt mit schwitzenden, übel riechenden Menschen. Bei jedem Stopp geht ein Ruck durch die Menge, und wenn ich den Gedanken zulasse, dass eine Massenpanik mich umbringen könnte, wird mir ganz schlecht. Also stand ich da zwischen all den gut gekleideten, übel riechenden Anzugträgern, die auf dem Weg zur Arbeit eilten, und dachte mir „NIE WIEDER!“

Nur kurz am Rande, würde es sich bei dem Abtransport um Kühe oder Schweine handeln, dann wären die Tierschützer bereits am Demonstrieren. Absolut unmenschlich!

Ich weiß nicht, wie viele von euch einmal die Gelegenheit hatten, in London während der Rush Hour U-Bahn zu fahren, ich empfehle es als Therapie gegen Zweifel. Alle meine Zweifel waren wie weggepustet.

Noch nie habe ich mich so bestätigt gefühlt, dass mein Weg der Richtige ist und dass ich früher oder später frei sein werde. Arbeiten, wann, wo und was ich möchte. Bis dahin ist es noch ein Weg, aber alles ist möglich. Gestern habe ich jemanden getroffen, der seinen Fotografie-Business innerhalb eines Monats aufgebaut hat, obwohl er nicht mal ein ausgebildeter Fotograf ist! Das zeigt mir, alles ist möglich.

Also, wenn euch Zweifel kommen, stürzt euch in etwas, das Ihr besonders an eurer jetzigen Karriere hasst.
Was bei mir auch wunderbar funktioniert ist um die Mittagsstunden in der Gegend Bank (London) spazieren zu gehen. Die reichen anzutragenden Banker, die schnell aus dem Büro rennen um ein ungesundes Sandwich und eine Zigarette zu verschlingen können einem so leidtun. Da ist man direkt froh, nicht so reich zu sein, dafür aber etwas freier zu sein. Zumindest kann ich mein Mittagessen selber zubereiten und leben werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit auch länger.

Dieses Bild hängt nun in meinem Zimmer, sodass ich es jeden Tag sehen muss:

Das beste Rezept gegen ZweifelDemnächst hänge ich noch ein weiteres Bild dazu, ein Bild, das mir die Zukunft weist. Aber dazu demnächst mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s